Gründungsgeschichte

25 Jahre Bildung für Berlin-Brandenburg

Vereinsgeschichte TÜDESB e.V.

TÜDESB Bildungsinstitut Berlin Brandenburg e.V. (kurz Tüdesb e.V.) ist ein gemeinnütziger Verein, der sich im Bereich Bildung und Erziehung seit nun mehr als 25 Jahren erfolgreich engagiert. Unser Verein wurde in 1994 von engagierten Eltern und Studenten, aus der türkischen Hizmet-Bewegung, in Berlin-Kreuzberg gegründet und engagierte sich von Anfang an durch Nachhilfekurse im Bereich der Allgemeinbildung.

Die Gründerinnen und Gründer von Tüdesb e.V. haben früh erkannt, dass Bildung die unbedingte Voraussetzung für echte Chancengleichheit, gesellschaftliche Teilhabe und gelingende Integration ist.

In der Zeit von 1994 bis 2004 gründete Tüdesb e.V. mehrere Nachhilfeeinrichtungen in Kreuzberg, Neukölln, Tempelhof, Wedding und Spandau. Er verhalf damit vielen Kindern der türkischen Community in ihren Schulen fuß zu fassen. Sie konnten den Stoff, den sie in der Schule nicht verstanden hatten nochmal nacharbeiten und bekamen professionelle Hilfe.

Die Nachhilfeeinrichtugen errungen in kurzer Zeit eine große Bekanntheit in der türkischen Community und wurden Zeitweise von bis zu 1000 SchülerInnen besucht.

Auch die Elternarbeit genoss bei Tüdesb e.V. eine wichtige Rolle. Den Eltern wurde in Seminaren das Berliner Bildungssystem erklärt, Hilfestellungen in Umgang mit Ihren Kindern gegeben, und Tüdesb-Mitglieder begleiteten Eltern, die es wünschten, zu Elternabenden bzw. Gesprächsterminen mit den Lehrkräften, um ihnen bei Verständigungsproblemen als Dolmetscher beizustehen.

In Zehn Jahren Bildungs- und Gemeinschaftsarbeit entwickelte sich Tüdesb e.V. zu einem wichtigen Bildungsträger in Berlin.

2004 wurde mit Genehmigung der Berliner Senatsverwaltung, das TÜDESB-Gymnasium, mit ursprünglich 20 Schülerinnen und Schüler in Spandau gegründet. 2006 kam eine genehmigte Realschule dazu. 2008 wurde die TÜDESB Ganztags-Grundschule in Treptow-Köpenick eröffnet. Alle Schulen genossen kurz nach ihrer Gründung einen großen Zulauf.

2012 hat unser Verein das ehemalige Smutts-Kasernen-Gelände in Spandau erworben, auf dem die Schulen von Tüdesb e.V. betrieben wurden, und ein Bildungs-Campus mit mehreren Schulformen entstand.

In 2015 haben wir entschieden, die Trägerschaft unserer Schulen und Kitas an unsere 100% Tochtergesellschaft, Initiative für Bildung und Erziehung Berlin gemeinnützige GmbH kurz IBEB gGmbH, zu übertragen. Seither fördert unser Verein die Allgemeinbildung durch seine Tochtergesellschaft IBEB gGmbH weiter.

Aktuell befinden sich auf unserem Bildungs-Campus ein Gymnasium, eine Oberschule, eine Grundschule, zwei Kindertagesstätten, eine Sprachschule sowie die Stephanus Werkstätten. Alle mit dem gleichen Ziel, ihrer Bildungsarbeit nachzukommen.

„Zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen:

Wurzeln und Flügel.“

Kinder brauchen Wurzeln, um zu wissen, woher sie kommen, und Flügel, um die Welt zu erkunden.

Zeitleiste

  • 2017

    Integrierte Sekundarschule wird zur Oberschule

    Genehmigung des dreijährigen Abiturs zusätzlich zum zweijährigen Abitur. Die Integrierte Sekundarschule wird zur Oberschule

  • 2016

    Kita Kinderparadies Berlin-Neukölln

    Eröffnung der Kindertagesstätte Körnerpark in der Schierker Straße in Neukölln mit 100 Plätzen durch die Bezirksbürgermeisterin Frau Dr. Franziska Giffey.

    4. Schülerkongress in der Zitadelle Spandau unter der Schirmherrschaft des Stadtrates für Jugend, Bildung und Kultur von Spandau, Herr Gerhard Hanke.

    2016

  • 2015

    Übergabe an IBEB gGmbH

    Übergabe von zwei Grundschulen, einem Gymnasium, einer integrierten Sekundarschule sowie einer Fachoberschule und vier Kindertagesstätten in den Bestand der IBEB gGmbH.

    Veranstaltung des bundesweiten Schülerkongresses im Berliner Abgeordnetenhaus mit ca. 150 Schülern aus ganz Deutschland, unter der Schirmherrschaft von Kai Wegner MdB und Swen Schulz MdB.

  • 2014

    Gründung IBEB gGmbH

    Ausgliederung der Schulen und Kindertagesstätten aus TÜDESB e.V. in die IBEB gGmbH.
    Umbenennung der Schulen (in Spandau zu “Wilhelmstadtschulen” und in Treptow-Köpenick zu “Mosaik Grundschule”

    Genehmigung der Wilhelmstadt Grundschule.
    Erste Absolventen der Mosaik Grundschule.

    Einweihung der Jugend Akademie der Künste (JAK) durch den Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank in Spandau.

    Regionalfinale der Deutsch-Türkischen Kulturolympiade unter der Schirmherrschaft  des regierenden Bürgermeisters von Berlin – Klaus Wowereit.

    Die Ministerin Prof. Dr. Johanna Wanka vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) übernimmt die Schirmherrschaft für den Pangea-Mathematikwettbewerb 2014

    2014

  • 2013

    Fachoberschule und Kita Rixdorf

    Gründung der Fachoberschulen in den Bereichen „Wirtschaft und Verwaltung“ sowie „Gesundheit und Soziales“ auf dem Campus Berlin-Spandau.

    Gründung der Kita-Rixdorf in der Böhmischen Straße 27, 12055 Berlin

    Schülerwettbewerb “Schülerkongress” im Berliner Abgeordnetenhaus.

  • 2012

    Grundstückserwerb Bildungscampus Berlin-Spandau

    Grundstückserwerb des Bildungscampus Berlin in der Wilhelmstraße 28-30, 13593 Berlin-Spandau
    und Kauf des Grundstücks der Kindertagesstätte in der Schierkerstraße in Berlin-Neukölln

    Ernennung zum Regionalpartner des europaweiten Pangea Mathematik Wettbewerbs.

    Der regierende Bürgermeister Klaus Wowereit besucht den TÜDESB-Campus in Spandau

    2012

  • 2011

    Integrierte Sekundarschule

    Erste Abiturprüfungen am Tüdesb-Gymnasium

    Auszeichnung “Friedensschulen” im Rahmen des Work4Peace Projekts.

    Umwandlung der TÜDESB-Realschule in eine “Integrierte Sekundarschule – ISS”.

  • 2010

    Staatliche Anerkennung des TÜDESB-Gymnasiums

    Staatliche Anerkennung des TÜDESB-Gymnasiums und Besuch des Bundestagsabgeordneten Kai Wegner sowie des CDU-Vorsitzenden Frank Henkel.

    2010

  • 2009

    Kita Kinderparadies Berlin-Spandau

    Eröffnung einer weiteren Einrichtung der “Kita Kinderparadies” in Spandau.

    Einweihung des neuen Laborgebäudes des TÜDESB Gymnasiums durch den Bezirksbürgermeister Konrad Birkholz

  • 2008

    TÜDESB Grundschule Berlin Treptow-Köpenick

    Eröffnung der TÜDESB Grundschule im Adlergestell 133, 12439 Berlin.

    Erste MSA-Prüfungen im TÜDESB Gymnasium.

    Erfolgreiche Teilnahme am Ideenwettbewerb „Das Jahr der Mathematik in Deutschland“ und Auszeichnung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung

    2008

  • 2007

    Kita Kinderparadies Berlin-Kreuzberg

    Eröffung der Kita Kinderparadies in der Karl-Marx-Straße 146, 12043 Berlin-Kreuzberg.

  • 2006

    Kita Kinderparadies Berlin-Mitte

    Eröffnung der Kindertagesstätte in der Ackerstraße 104, 13355 Berlin-Mitte und Benennung aller Kindertagesstätten in Kita-Kinderparadies.

    2006

  • 2006

    TÜDESB Realschule

    Gründung der TÜDESB Realschule neben dem Gymnasium in der Wilhelmstraße 28-30, 13593 Berlin-Spandau.

  • 2004

    TÜDESB Gymnasium

    Gründung des TÜDESB Gymnasiums nach 10 Jahren erfolgreicher Bildungs- und Integrationsarbeit in der Wilhelmstraße 28-30, 13593 Berlin-Spandau.

    2004

  • 2004

    Bildungszentrum Berlin-Tempelhof

    Eröffnung des Bildungszentrums am Tempelhofer Damm 146, 12099 Berlin-Tempelhof.

  • 2003

    Erste Kindertagesstätte

    Eröffnung der ersten Kindertagesstätte in der Schönleinstr. 15, 10967 Berlin-Kreuzberg.

    2003

  • 2002

    Bildungszentrum Berlin-Kreuzberg

    Eröffnung des Bildungszentrums am Kottbusser Damm 25/26, 10967 Berlin-Kreuzberg.

  • 2002

    Integrationspreis

    Erste öffentliche Anerkennung: Die Ausländerbeauftragten von Berlin verleihen den Integrationspreis.

    2002

  • 2001

    Bildungszentrum Berlin-Spandau

    Eröffnung des Bildungszentrums in der Mauerstr. 10, 13597 Berlin-Spandau.

  • 2000

    Bildungszentrum Berlin-Wedding

    Eröffnung des Bildungszentrums in der Müllerstr. 32, 13353 Berlin-Wedding.

    2000

  • 1997

    Grundstückserwerb

    Erwerb des Grundstücks in der Schönleinstr. 15, 10967 Berlin.

  • 1995

    Erstes Bildungszentrum

    Eröffnung des ersten Bildungszentrums in der Schönleinstr. 15, 10967 Berlin.

    1995

  • 1994

     

    Der Anfang

    Unsere Erfolgsgeschichte beginnt mit der Gründung des Vereins TÜDESB Bildungsinstitute Berlin-Brandenburg e.V. in Berlin-Kreuzberg.

Frauen sind die tragenden Säulen unseres Vereins

 

Der Einführung des Weltfrauentags sind viele revolutionäre Forderungen von Frauen für Gleichberechtigung und gegen Diskriminierung vorausgegangen. Es benötigte viel Zeit, Mut und Durchsetzungskraft, um Frauen als gleichberechtigte Menschen anzuerkennen.

Es ist bedauerlich, dass selbst in der heutigen modernen Welt immer noch über Gleichstellung gesprochen wird.

Durch den Wandel der Gesellschaft hat sich gerade die Bedeutung und der Status der Frau geändert. Sie ist nicht nur Ehefrau und Mutter, die sich der Erziehung und Betreuung ihrer Kinder widmet. Sie ist auch nicht nur ein Mensch, dessen Status durch ihr Äußeres definiert wird. Die Frau und der Mann sind gleichgestellt und auch wir als Verein setzen uns dafür ein.

Unser Ziel ist es den Zugang von Frauen und Mädchen unter anderem zur Wissenschaft, Forschung, Technik und Politik zu verbessern. Es geht nicht darum, Frauen positiv zu diskriminieren, sondern die Fähigkeiten hervorzuheben. Die Gleichstellung von Frau und Mann bedeutet mehr als eine ausgewogene Besetzung von Gremien. Solange sich Frauen mehr beweisen müssen als Männer, um als gleichwertig zu gelten, sind wir nicht am Ziel.

„Der Weltfrauentag wäre überflüssig, wenn es keinen Grund mehr gäbe, über das Thema sprechen zu müssen.

Ohne den Einsatz von Frauen in unserem Verein würden unsere meisten ehrenamtlichen Strukturen gar nicht funktionieren. Wir schicken heute am Weltfrauentag bewusst all diesen Frauen und Müttern ein großes Dankeschön im Namen des Tüdesb Vereins.